Discuto is Loading your document from Drive

It can take a while depending on the size of the document..please wait

Discuto is submitting your document

It might take a while depending on the size of the document you uploaded..

Discuto is creating your discussion

Please do not close this window.

Discuto is submitting your comment

Did you know you can vote on comments? You can also reply directly to people's comments.

Your invites are being queued for sending

This might take some time depending on the number of invites, please do not close this window.

Discuto

Discuto

< Back to overview page: "COVID-Popup Hub: Hier kannst Du mitmachen!"

Digital Health

Digitale Transformation im Gesundheitsbereich

Starting: 10 Nov Ending

65 days left (ends 31 Jan)

Wir freuen uns über Kommentare, Meinungen und Votes zu den vorgestellten Ideen und bestehenden Lösungen sowie neue und kreative Lösungsansätze.

description

Die COVID-19 Krise bzw. die daraus entstehenden neuen Verhaltensformen verändern unseren Zugang zu Gesundheit und das Bewustsein für unser Gesundheitssystem. Digitale Gesundheit spielt dabei eine immer wichtigere Rolle, vor allem im Umgang mit dieser Pandemie aber auch darüber hinaus. 

Viele Forschungsgruppen und Unternehmen stellen sich seit Beginn der Krise die Frage: „Wie kann unser Gesundheitssystem durch technologische Maßnahmen und Innovationen unterstützt werden?“

An dieser Stelle wollen wir Raum zur Ideengenerierung zu dieser Fragestellung schaffen. Gesucht werden Ideen und Ansätze für die Einbindung von Technologien für die Umsetzung von Digital Health Anwendungen (Maßnahmen, Awareness, etc.), um das Covid-19-Risiko zu reduzieren. Dabei wollen wir auch kritisch diskutieren, inwiefern Akzeptanz für die technologischen Möglichkeiten gegeben ist.

Beiträge können dabei sein:

  • Bestehende Lösungen und Prototypen
  • Ideen für zusätzlich Anwendungskontexte bestehender Lösungen
  • Kreative neue Ansätze und Ideen

Further info

LATEST ACTIVITY

STATISTICS

3

ideas

This Week
  • Proposed ideas: 1
  • Under review: 0
  • Under evaluation: 0
  • Implemented: 0

MOST DISCUSSED PARAGRAPHS

No activity yet

LATEST COMMENTS

No activity yet

MOST ACTIVE USERS

Status: Open
Privacy: Public

CONTRIBUTORS (5)

Share:

Author: ah20 Date: 24 November 2020

Wie können Angehörige in Corona-Zeiten Besuche in Heimen und Hospitalen durchführen, wenn die Besuchszeiten sehr eingeschränkt sind. Hier würde ein niederschwelliges und allgemein verfügbares Online-Terminmanagement für Angehörigenbesuche helfen. 

You agreeYou disagree

Add comment

Author: Andreas Neuwirth Date: 16 November 2020

Gespräche zwischen ÄrztInnen und PatientInnen, die keine physische Nähe erfordern (zB. OP-Aufklärungen, Befundbesprechung, psychologische Gespräche etc.), können in die virtuelle Ambulanz verlegt werden. Bei dem Telehealth-Tool mit Videokonferenz gibt es die Möglichkeit, "virtuelle AssistentInnen" dazwischenzuschalten, die wie AssistentInnen in Arztpraxen als Puffer dienen. Zusätzlich können für nicht-deutschsprachige PatientInnen DolmetscherInnen hinzugeschalten werden. Die Termine lassen sich ebenfalls digital über ein Terminbuchungstool verwalten und organisieren. Durch die Virtuelle Ambulanz wird u.a. eine Betreuung von PatientInnen ermöglicht, die aus Sicherheits- oder Gesundheitsgründen nicht in eine Arztpraxis oder in ein Krankenhaus kommen können.


Auch wenn PatientInnen etwa für eine Untersuchung zwingend persönlich anwesend sein müssen, so kann man sich bei nicht-deutschsprachigen PatientInnen eine weitere Person im Raum ersparen. DolmetscherInnen können mit unserer Lösung innerhalb von max. 120 Sekunden unkompliziert in das Setting geholt werden und so zur Überwindung der sprachlichen und kulturellen Hürden beitragen.


Dies alles mit einer einfachen, state-of-the-art und dsgvo-konformenen Lösung.

Mehr dazu finden Sie unter https://www.savd.at/

You agreeYou disagree

Add comment

Author: office@symptoma.com Date: 15 November 2020
Symptoma.com hilft Ihnen Bürger digital auf ein COVID-19 Risiko zu testen. Symptoma hat hierfür die weltweit erste auf KI-basierte Chatbot Lösung etabliert. Zertifiziert als Medizinprodukt. Verfügbar in 36 Sprachen. Bereits beauftragt von +80 Unternehmen, Krankenhäusern, Krankenversicherungen, der Stadt Wien und der Europäischen Kommission. In 40 Millionen von Tests erprobt. Nutzer geben Symptome ein, beantworten Fragen und erhalten das Risiko als hoch/mittel/niedrig ausgegeben. Das Besondere: Die Treffergenauigkeit wurde in Studien bereits mit 96,32% getestet. Die erste Studie wurde bei Nature publiziert: https://www.nature.com/articles/s41598-020-75912-x.epdf
You agreeYou disagree

Add comment